15. – 18.06.2017 – Rainy, rainy Hong Kong

Am 15. ging es also zur letzten Etappe auf unserer Reise: Hong Kong! Da wir dort sowieso auf dem Rückflug umsteigen mussten, haben wir einfach ein paar Tage Stop eingeplant. Mit dem Taxi (sehr angenehm) fuhren wir etwa 40 Minuten in den Stadtteil Kowloon, wo wir die nächsten Tage im Royal Plaza Hotel (sehr schön und direkt mit einer Shopping Mall verbunden) wohnen würden.

Nach kurzer Eingewöhnung beschlossen wir erst einmal etwas essen zu gehen. Wir entschieden uns für „One Dim Sum“, das das beste Dim Sum Restaurant in Hong Kong sein soll, wenn ggf. auch mit Wartezeit verbunden. Vorher hatten wir uns an der MTR-Station in der Mall jeder eine Octopus Karte besorgt, die man in Hong Kong zum Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch zum bezahlen in Läden nutzen kann. Sie wird einfach nach Bedarf mit Geld aufgeladen und Bahn fahren war nie einfacher (könnte man sich in Deutschland ruhig mal was abgucken). Also fuhren wir zu dem kleinen Restaurant, wo sich tatsächlich eine recht lange Schlange gebildet hatte (immerhin gab es Höckerchen, damit man nicht die ganze Zeit stehen muss). Während der Wartezeit konnte man aber schon mal seine Bestellung aufgeben und nach ca. 40 Minuten waren wir dran. Das Essen war lecker – inklusive Hühnerfüße. Zurück zum Hotel sind wir dann zu Fuß und haben dabei noch die Haustierstraße entdeckt – Hunde, Katzen, Nager, Fische…alles was man möchte. Es gibt viel zu gucken, aber es wird auch ganz deutlich, dass die Tiere als reine Ware gesehen werden 🙂 – 🙁 mehr lesen