10.06.2017 – Mekong Delta Part 2

Der Tag startete schon sehr früh, um 5:30 Uhr, da wir zu den schwimmenden Märkten wollten. Diese starten auf Grund der späteren Hitze bereits sehr früh und enden daher auch nicht allzu spät. Da die ganzen anderen Touristen einen größeren Markt besuchten, waren wir auf dem etwas kleineren ganz alleine mit den Einheimischen. Es gab allerlei Boote mit verschiedenen Angeboten, von Pho verkaufenden Frühstücks- und Kaffeebooten, zu Früchten aller Art. Einer Frau kauften wir eine Tüte mit Süßkartoffel- und Bananenchips ab. Lecker! Wir machten am Ufer eine kleine Kaffeepause und dann ging es weiter mit einer Fahrt durch die kleinen Kanäle des Mekong. Zwischendurch machten wir einen Stop, um uns noch etwas Landwirtschaft anzusehen, wie beispielsweise kleine Stecklinge für Chilis. Leider machte unser Boot schlapp und wollte nicht mehr anspringen, aber das war gar kein Problem, wir setzten mit einer kleinen Fähre einfach über und wurden von unserem Fahrer dort eingesammelt. Wir nahmen dann ein anderes Boot, mit dem es dann nochmal über einen größeren schwimmenden Markt ging. 

Anschließend gab es Frühstück im Hotel und wir checkten aus. Danach ging es zurück Richtung Saigon, allerdings über eine andere Strecke, als auf dem Hinweg. Wir sahen unterwegs viele Reisfelder, Frosch- und Fischfarmen, Dörfer, durch die nie westliche Touristen kommen (die Kinder waren sehr angetan von uns) und besuchten noch einen Cao Dai Tempel. Dies ist eine Religion, welche in Vietnam entstanden ist und Elemente aus Buddhismus, Taoismus, Katholizismus und Kofuzianismus vereint.

In Saigon spielte dann das Wetter wieder verrückt und somit auch der Verkehr. Es regnete in Strömen und es war stockdunkel. Die armen Mopedfahrer mussten sich vor dem ganzen Regen unter die Brücken retten. Wir haben dann für eine Nacht im EdenStar Hotel eingecheckt.

3 Antworten auf „10.06.2017 – Mekong Delta Part 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.