11.6.2015 A wonderful day

Heute ging es ganz gemächlich los – ausschlafen, Frühstück, Pool. Kleiner morgendlicher Nachtrag zum Essen von gestern allerdings noch: So köstlich wie es war, so scharf war es auch. Erneut. Aua. Aua. Aua! Im Anschluß haben wir uns zum Sathorn Pier aufgemacht um mit dem Expressboot den Chao Phraya in Richtung Wat Pho zu befahren.

Der Besuch dort war in jeder Hinsicht eine positive Überraschung, denn auch wenn wir uns an die Action hier mittlerweile etwas gewöhnt haben, hatten wir doch damit gerechnet, dass es sehr anstrengend wird, da überall betont wird wie überlaufen dieser Tempel ist. Beim liegenden Buddha steht einem links und rechts jemand auf den Füßen, hat man uns gesagt.

Da hatten wir allerdings ziemliches Glück, denn der Tempel war zwar gut besucht, aber die Leute haben sich gut verteilt und es kam häufig vor, dass man ganz allein in irgendeinem Hof stand und die Ruhe genießen konnte. Auch eine hervorragende Thai Massage konnten wir dort ohne Wartezeit genießen 🙂

Als Highlight waren wir noch genau rechtzeitig zu einer Buddhistischen Zeremonie / Gebet (?) da – eine tolle Atmosphäre.

Nach dem Tempel haben wir uns an einem der vielen Streetfoodwagen mit Grillgut versorgt – beide satt für 120Baht, was will man mehr. Köstlich!

Next stop Schneider, Anprobe und Korrekturen, die zweite (und letzte wie es aussieht). Sieht gut aus, nur kleine Änderungen nötig, morgen bekomm ich alles gebracht.

Zurück im Hotel haben wir noch einmal den Pool und die Rooftop Bar genossen. Die Getränke gingen aufs Haus, da man uns versehentlich in eine falsche Zimmerkategorie gebucht hatte (ein paar Stockwerke zu niedrig…nicht dass es etwas ausgemacht hätte, aber irgendeine Kompensation muss man da ja verlangen für sein Geld 😉 ).

Leider kann ich hier grad keine Videos hochladen. Vielleicht finde ich noch einen Weg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.